Tips für eine Motorinstandsetzung

  • Hallo zusammen,

    ich habe mal wieder eine Frage.


    Also: mein Voyager AS aus 1989 wurde bei Steigungen oder im Stau immer zu heiss. Ich habe ein neues Thermostat und einen neuen Kühlerradiator verbauen lassen, jetzt ist das ganze wieder viel besser. Nichts desto trotz "verbraucht" er nach wie vor Kühlflüssigkeit. Ca. 300ml auf 2000 km.


    Die Werkstatt kann keine undichten Stellen im Kühlsystem finden, fand aber auch nicht, dass es nach einer defekten Zylinderkopfdichtung aussieht. Er dampft auch wirklich nicht weiss, hat kein Öl in der Kühlflüssigkeit und keine "Sahne" im Öl.


    Das einzige, was sonst noch auffällig ist, ist dass der Druck auf dem Kühlsystem wohl sehr hoch ist. Vor kurzem hat er bei einem langen Stop-and-Go in der Sonne mal etwas aus dem Kühlerdeckel gespritzt und gedampft.


    Ich mache mir wirklich sorgen um den Motor und denke, dass ich an einem Austauschmotor oder einer kompletten Motorrevision über kurz oder lang nicht rumkomme.


    Ach ja: Der Motor ist erst seit zwei Jahren in dem Voyager verbaut. Er wurde von meiner ehemaligen Werkstatt komplett überholt und dann eingebaut. Ich weiss also nicht wieviel km er schon gelaufen ist, seitdem ich ihn habe vielleicht 30-40.000.


    Hat vielleicht jemand einen Tip für einen guten Fachmann für Motorinstandsetzungen? Am besten natürlich im Raum Köln, aber jeder Tip ist willkommen.

    Grüße und schonmal vielen Dank...

    Christian

  • Hallo,

    Dank dir für deine Antwort. Ja ich habe vor kurzem auch einen neuen Kühlerdeckel bei Rockauto gekauft.

    Wie hoch der druck ist, weiss ich nicht. Meine Wekstatt meinte nir, er wäre recht hoch. Die Kühlerschläuche sind jedenfalls seht hart, wenn er heiss ist.


    Gruss,

    Christian

  • Servus nervously und willkommen im neuen Forum :thumbup:


    Druck im Kühlsystem ist normal und wenn er mal höher sein sollte, drückt er es in den Ausgleichsbehälter.

    Wie schrauber60 schon geschrieben hat mit neuen Kühlerdeckel ist nen guter Anfang...

    Was dein Verbrauch angeht von Kühlflüssigkeit, ist normal, den das verdunstet auch, also kein Kopf machen, das ist bei den neuen Autos viel heftiger..

    Wie steht den deine Temperatur der Nadel? Ist die konstant oder geht die sehr hoch?

    ------
    Grüße Keule


    Wer zum Teufel bin ich..... und wenn wie viele? :D

  • Hooi Keule,

    Das klingt ja schonmal super! Die Nadel ist eigentlich immer im grünen Bereich. Bei langen konstanten Autobahnfahrten unter der Mitte, wenn man in der Hitze Stop-and-go-fährt, dann geht sie auch schonmal über die Mitte, bis dann der Lüfter anspringt und sie wieder unter die Mitte drückt.


    Allerdings spinnt die Nadel auch manchmal etwas, dann fällt sie immer wieder zurück und steigt dann wieder... so im Minutentakt. Irgendeine Art Wackelkontakt, ist mir das erste mal auf holprigen Bergstrassen in Italien passiert...


    Ist halt ein 30 Jahre altes Auto!