Nur noch der 1. Gang hat Kraftschluss

  • Moin Gemeinde, es geht um unseren Voyager 2.8 Diesel Bj. 2005. Allen widrigen Umständen konnte ich bisher trotzen, nun aber bin ich etwas Ratlos.


    Seit diesen Montag schaltet das Getriebe nach einer 10km Fahrt nicht mehr in den 2,3+4 Gang sowie nicht in den Rückwärtsgang. Man kann im 1. Gang mit Kraft anfahren, aber wenn das Getriebe in den 2. Gang schaltet geht die Drehzahl hoch und der Kraftschluss ist weg und bleibt auch so. Man muss erst wieder neu startenum in den 1. Gang zu kommen. Den Ölwechsel (Mopar 4+) hatte ich vor 25 tkm gemacht und der Ölstand ist (kalter Zustand) bei knapp unter der 2. Bohrung am Peilstab.


    Als ich die elektr. Steckverbindungen prüfen wollte, stellte ich aber fest das ich auf Grund eines halb vergammelten Fühlergehäuses das Innenteil des Geschwindigkeitssensors "außen" am Stecker aus dem Gehäuse ziehen konnte (Spule mit Eisenkern). Kann es das schon gewesen sein???


    Ich habe im Netzt jemanden (Posts aus dem Jahr 2011) mit dem genau gleichen Problem gefunden, leider ohne Fehlerauflösung


    Habt ihr schon mal von diesem Fehler gehört oder habt einen sachdienlichen Tip??


    LG Oliver

  • Hallo Oliver,
    es kann durchaus sein das der Sensor für die nichtvorhandenen Schaltvorgänge verantwortlich ist. Da dein Sensor eh kaputt ist brauchst du ja sowieso einen neuen, also einfach probieren und hoffen.


    Noch was ganz wichtiges:
    Den Automatikgetriebeölstand mißt man IMMER bei laufendem Motor und bei Betriebstemparatur, alles andere ist nur Schätzen.


    Ich weiß nicht mehr genau wie das Ende des Meßstabes aussieht aber wenn du im kalten Zustand das Öl prüfst und entsprechend auffüllst dann hast du Garantiert zuviel Öl drin. Auch das kann dir das Getriebe killen. Das Getriebeöl ist für dein Baujahr ok.


    Gruß
    Jens

  • Moin Jens und vielen Dank für die Hilfe. Nach einem kleinen Urlaub und ausgiebiger Verdrängung des Problems habe ich mich gestern noch mal ran gemacht.


    Also Ölstand bei warmen Motor und Getriebe auf Max aufgefüllt. Es fehlte ein halber Liter. Den Drehzahlfühler ("außen") am Getriebe getauscht.


    Leider ohne Verbesserung. On Bord Diagnose nur Fehler 0514 (Baterietemp. Ãœberwachung) - 1130 (Diesel - Railrohr - Druck zu hoch / zu niedrig)


    und über mein Autel 619 habe ich folgende Fehler angezeigt bekommen 732 2- Gang Drehzahl unplausibel (Falsches Drehzahl-Verhältnis) und 734 4. Gang unplausibel (Falsches Drehzahl-Verhältnis). Den ganz genauen Text weiß ich im Moment grad nicht.


    Tja, nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich kann mich ja leider nur im Schritttempo vorwärts bewegen um eine Werkstatt mit vernünftiger Diagnosetechnik auf zu suchen, deswegen wäre es toll wenn jemand noch einen Tipp hätte. :rolleyes:


    Liebe Grüße


    Oliver :thumbsup:

  • Moin Gemeinde, ein kleiner Zwischenbericht. Ich habe mit einer Chrysler Werkstatt und anschließend mit Klemu telefoniert und von beiden die Auskunft erhalten das etwas mechanisches Defekt wäre. Ein komplette Ãœberholung wäre von Nöten. Also was tun, verkaufen oder reparieren. Die traurigen Augen meiner Frau haben mich veranlasst Ihren Dicken zu reparieren. Da mir die Ãœberholung aber leider zu teuer ist, habe ich kurzentschlossen gestern einen kompletten, mit dänischen Papieren, 2.8er Voyager aus Flensburg auf eigener Achse überführt. Motor und Getriebe laufen perfekt bei gerade mal 156000 km. Das ganze Auto hat mich gerade mal 850 Euro. So wird mich das Ganze um die 1000 € kosten und wenn alles wie geplant läuft komme ich mit den Verkauf der übrigen Teile gut aus der Nummer raus mit einer glücklichen Frau. Ich werde weiter berichten.


    Gruß Oliver :thumbsup: