Hilfe , mein Voyager geht immer aus wenn er warm wird .....

  • Moin moin ersma ,
    hab da n grosses Problem - mein Grand Voyager 2.5 Liter Diesel Limited EZ 02 geht immer aus wenn er warm wird.
    Erst konnte man noch ca. 20 min. fahren bevor er ausgeht , nun hab ich aber alle Filter wechseln lassen ( Dieselfilter,Ölfilter,Luftfilter) , und nun schafft er es nochnichteinmal mehr einen Kilometer.
    Wenn er ausgegangen ist musste ich immer ne Viertelstunde warten und dann lief er wieder....
    Jetzt steht er in einer Werkstatt und Sie können nichts finden ( keine Chrysler Werkstatt). Habe aber auch nicht das Geld bei Chrysler wahllos alle Teile austauschen zu lassen.
    Vielleicht kennt ja einer das Problem und kann mir helfen? Wäre ich sehr dankbar....


    Gruß
    Arne

  • Hay, kannst du dir selbst helfen, oder bist du ganz auf die Werkstatt angewiesen?


    Wenn du dir selbst helfen kannst, dann mach mal den Auspuf vorne am krümmer ab und lasse in im Stand laufen, bis er richtig Warm ist.


    Meine Vermutung, dein Kat ist zu. Beim Diesel kommt das des öfteren vor.


    Gruß Harry

  • moin.
    kat zu ? werde ich mal ausprobieren . aber was mich wundert iss das ich erst noch ca. 20 min. fahren konnte und nachdem ich alle filter hab wechseln lassen nur noch 2 min. fahrspass drin sind .


    gruss

  • Hallo arne,wie lange laeuft der warme motor im stand ? ist bei laufenden motor ein spuerbarer abgasdruck am endrohr feststellbar? ist an der auspuffanlage einschließlich kat,bei leichten klopfen (z.b.mit einer faust) etwas zu hoeren ? hat das fahrzeug einen partikelfilter?


    mfg.robert

  • moinsen ,
    also hab ihn grad aus der werkstatt abgeholt - nix gefunden.
    abgasdruck iss spürbar und der rest der anlage wurde auch geprüft.
    hab heute mal drauf gewartet, er geht immer aus wenn die anzeige kurz vor halb ist ( temperaturanzeige ). wenn er wieder n viertel runtergekühlt ist geht er wieder problemlos an . probiere ich es vorher hört es sich an als würde man n auto ohne sprit versuchen zu starten ( laut werkstatt ist die kraftstoffzufuhr nicht unterbrochen ).
    hab nochmal alle relais und sicherungen nachgeschaut - sieht aber alles takko aus also nix verschmort oder sonstiges.
    werde affig....


    gruß

  • Hallo arne,wenn er ausgeht,wie geht er denn aus,so als wenn er ausgemacht wird oder als waere kein kraftstoff mehr vorhanden ? Besitzt das fahrzeug eine elektrische kraftstoffpumpe? wenn ja,hast du die moeglichkeit die stromaufnahme der pumpe zumessen? wenn wieder ja,wie hoch ist die stromaufnahme und ist sie dann stabil? wenn dann der motor ausgeht,wie verhaelt sich die stromaunahme,schwank erst die stromaufnahme und dann geht der motor aus,oder erst geht der motor aus und dann sinkt die stromaufnahme ?


    mfg.robert

  • nabend , danke ersteinmal für die tipps.
    habe ihn bei chrysler auslesen lassen und die meinten es wäre der nockenwellensensor....
    in 2 tagen bin ich 301,99 euro ärmer und hoffe das es das auch ist. werde euch unterrichten.
    gruß

  • Hallo Los Peffos,


    konntet Du das Problem damals lösen ?


    Mir stellt sich gerade die gleiche Herausforderung.


    Kurz vor "Mittelstand" der Temperaturanzeige macht Motor einen kurzen Aussetzer,
    danach geht er nur wenn er unter 2000 Drehzahlen kommt aus.


    Wenn er steht und er so ausgegagen ist, kann ich nutzlos "nudeln"
    ( Also Anlasser dreht alles ),
    nach ca. 20 min gefühlten "abkühlen" startet er wieder normal.


    Jedoch sobald die Temperatur wieder wie oben ansteigt, ist der Fehler wieder da.


    Wenn er dann im Rollen ausgeht kann ich Ihn mit Gang rein und entspannter Kupplung wieder starten.
    Muss dann scheinbar nur die 2000 Umdrehungen erreichen


    Vielen Dank und Viele Grüße


    Stephan