Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Voyager-Tips. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jedie666

Anfänger

  • »Jedie666« ist männlich

Beiträge: 8

Land/Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Wohnort: Schwerin

Fahrzeug: Chrysler Grand Voyager LE 3,3l

Baujahr: 09/1992

Vorname: René

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Dezember 2007, 23:13

Getriebe schaltet nicht in den 3. Gang

Moin, Moin


ich brauche dringend HILFE!!!!!!!!!!!

Wenn ich den mein Voyi starte und losfahre schaltet er vom ersten im zweiten Gang ganz sauber, aber dann versucht er in den dritten Gang zukommen aber er kommt nur in den Lehrlauf und dann geht er automatisch in den 2. Gang Notlaufprogramm.

Ich habe schon alle Stecker gereinigt und der Ölstand ist auch i.o..
Das richtige Öl ist auch drinne AFT +3 und es ist auch sauber (kein Geruch und schöne Farbe).

Motorsteuergerät habe ich selbst ausgelesen (Zündschlüsselmetode).
Heraus kammen folgende Zahlen: 12 ; 31 ; 55 !
12 und 55 sind ja klar nur die 33 nicht.
Irgenntwas mit VERDAMPFER, SOLENOIDSTROMKREIS (MAGNETSTROMKREIS) konnte Chrysler mir auch nicht erklären.

Ich war bei Chrysler in Heide und habe das Getriebesteuergerät auslesen lasse und heraus kammen folgende Fehler : 36 ; 53 ; 51 ; 56.
Daraufhin wurde dann heute bei Chrysler der Antriebsdrehzahfühler vom Getriebe erneuert und die Fehler im Getriebesteuergerät gelöscht und eine Probefahrt gemacht.
Aber er schaltete immer noch nicht in den 3. Gang.
Ich habe dann nochmal auslesen lassen und es waren nur noch 2 Fehler im Getriebesteuergerät übrig.
Fehler: 36 und 53

Chrysler sagte mir ich soll mir ein neues Getriebe einbauen lassen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen das das Getriebe komplett hinüber ist.

Nun bitte ich euch um Rat und bin für jede Hilfe DANKBAR.


MfG
René

BadBoy

Administrator

  • »BadBoy« ist männlich

Beiträge: 1 883

Land/Bundesland: Niedersachsen

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: Passat Variant 35i - Suzuki GSX 1100F

Baujahr: 1995 / 1991

Vorname: Jens

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Dezember 2007, 23:23

RE: Getriebe schaltet nicht in den 3. Gang

Hallo Rene,

wie lange ist der letzte Getriebeölwechsel mit Filter her? Ganz Wichtig ist hier MIT Filter. Benutz mal bitte die Suche weil wir das Thema schon rauf und runter Gebetet haben, es sind genug Postings darüber da.

Willkommen hier im Forum
Gruss
Jens
Meine 91er Suzuki

Jedie666

Anfänger

  • »Jedie666« ist männlich

Beiträge: 8

Land/Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Wohnort: Schwerin

Fahrzeug: Chrysler Grand Voyager LE 3,3l

Baujahr: 09/1992

Vorname: René

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Dezember 2007, 23:41

Moin, Moin

der letzte wechsel ist ein halbes Jahr her aber der wagen ist seitdem erst 500 km gefahren und der Filter wurde auch mit gewechselt.

Ich lese mir eigentlich alle Themen über Getriebeprobleme durch und das schon seit einen Monat.

Aber es brachte mich bisher noch nicht gross weiter und da wir den Wagen erst 1,5 Monate haben (weil ich meinen VOYi zerschossen habe) ist meine Frau ziehmlich abgenervt und will Ihn schon in die Presse schicken.


MfG
René

crow2005

Meister

Beiträge: 1 791

Land/Bundesland: -------------

Fahrzeug: keins

Vorname: Alex

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Dezember 2007, 00:52

Du kannst auch gerne mal Dieter von der Firma Helo anrufen. er hilft gerne uns bei solchen Problemen (natürlich wenn er zeit hat). die Nummer steht irgendwo in den threads.....

alex

  • »bierdruck« ist männlich

Beiträge: 1 404

Land/Bundesland: Niedersachsen

Wohnort: Großerfehn

Fahrzeug: Plymoth 3,0 AS Dodge 3,0 LE Baron 3,0 Saratoga 2,5, 300M 3,5 Voyager GS 3,8AWD

Beruf: Rentner

Baujahr: 1987-1993/2004/1996

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Dezember 2007, 08:32

da haßt du wohl ein grüßeres Getriebeproblem. Getriebecodes siehe hier. Dieter Hessenauer von der Firma Helo hier.

  • »Town&Country« ist männlich

Beiträge: 87

Land/Bundesland: Baden-Württemberg

Fahrzeug: Grand Voyager 3,3 Limited AWD 02´

Baujahr: 02

Vorname: Matze

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Dezember 2007, 08:48

Hi,

ich denke du brauchst niemanden mehr anzurufen, dein Problem ist eine gebrochene Hohlwelle, kommt in diesen Baujahren besonders gerne vor, da hier noch die alte Welle mit 29 mm durchmesser verbaut ist.
erst später wurde dann eine etwas dickere Welle mit 29,5 mm verbaut.
Du wirst um eine revidierung nicht herumkommen.
leider

grüße

matze

7

Freitag, 7. Dezember 2007, 12:35

Hi René,

Matze hat vollkommen Recht mit der Hohlwelle. Es könnte sein, dass sie abgerissen ist, es kann aber auch andere Ursachen haben.
Wenn es nur die 29ziger Hohlwell ist dann kann man sie leicht ersetzen, man muss aber auch den Mitnehmer darunter mit erneuern weil sonst die neue Hohlwelle nicht in den Mitnehmer passt.
Als Laie aber eher schwierig, auch wenn es eigentlich kein Problem ist.
Jemand der sich mit dem Getriebe auskennt und alles wieder sorgsam reinsetzt, der kann es innerhalb einer Stunde beheben. das Getriebe muss aber ausgebaut werden. Genaueres kann man natürlich erst sagen wenn das Getriebe teilweise geöffnet ist. Wenn Du hierzu Infos brauchst, einfach melden. helo@automatik.info

Gruß,
Dieter

Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. März 2008, 16:52

hi all
ich habe einen grand voyager bj. 98 GS in aussticht der nur ersten und 2ten gang schaltet (schoen sauber) wenn der den driten schalten soll dreht der hoch haut den 2ten rein und geht ins Notprogramm... woran liegt das?? ich muss dazu sagen der steht beim haendler und es fehlt oel wie ich es gesehen habe (man sieht garkein oel am messstab^^) will im mom. kein oel reintun da ich das auto so viel guenstiger bekomm.

RedVoyager

Fortgeschrittener

  • »RedVoyager« ist männlich

Beiträge: 178

Land/Bundesland: Sachsen

Fahrzeug: Grand Voyager ES 3,3 V6 Automatik Plymouth

Baujahr: 1993

Vorname: Ingo

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. März 2008, 17:32

Hi,

also es ist schon ein Risiko, jetzt den voyi zu nehmen, wenn du allerdings nen guten Preis raus handeln kannst, dann nimm ihn.

Zum Getriebe, also ich würde da erstmal einen richtigen Ölwechsel machen, mit allem drum und dran. Auch den Filter mit wechseln und Kühler Spülen. Dann das Gute Valvoline Maxlife ATF rein.

Dann 2-3 Liter Öl auffüllen, und Motor starten und alle Gänge mehrfach durchschalten. Dann weiter auffüllen bis im unteren Bereich ist, wenn das Getriebe dann betriebstemperatur hat, (nach etwa 30Km) nochmals Prüfen und gegebenfalls nachfüllen.

Sollte dies nicht helfen, dann würde ich denn Solenoidpack an der Vorterseite des Getriebes Zerlegen und reinigen.

Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. März 2008, 01:12

1.
na gut ich hab die kiste schell geholt öl rein und sehe da es geht immer noch nicht 1-2 schaltet bei ca 1500-1700, wenn dann der 3te geschaltet werden soll, ist der einfach nicht da^^, Beschreibung 2te geht raus und dann leer lauf, dann springt Notprogramm an und das auto fährt nur noch in 2ten. ach so irgendwann mal fängt dann öl aus dem Ölmessstab zu laufen wird wohl an Überhitzung und schäumen liegen.

2.
ich kenne es eigentlich so das der 3te geschaltet wirt und man merkt wie die lamelen durchrutschen, dann Notprogramm. das ist aber bei dem Getriebe gar nicht der fall man merkt nix davon das der 3te was tut.

3.
Solenoid pack und was soll ich da genau tun? das der fürs schalten zuständig ist weiß ich. aber 0plan was drin ist^^. habe da noch nie rumgeschrabt hab bis jetzt immer schön mein Ölwechsel gemacht und meine voyis sind gefahren... kleine Anleitung auf was man bei der Reinigung achten soll wäre nett.

4.
passt das Getriebe vom einem 94 3,3l voyi in ein 98 3,3l ?? hab da was gesehen (gelesen) das der 98 4 Motor lager haben soll...

ich werde mir jetzt mal 2 tage frei nähmen und versuchen die Autos die ich jetzt habe zum laufen zu bringen^^ brauch ganz viel hilfe!! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Over« (19. März 2008, 02:30)


RedVoyager

Fortgeschrittener

  • »RedVoyager« ist männlich

Beiträge: 178

Land/Bundesland: Sachsen

Fahrzeug: Grand Voyager ES 3,3 V6 Automatik Plymouth

Baujahr: 1993

Vorname: Ingo

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. März 2008, 07:39

Hi,

hast du wirklich einen Ölwechsel gemacht oder nur aufgefüllt, so wie das klingt ist das Öl was drin ist und war nicht in Ordnung, vielleicht sogar das Falsche und verträgt sich nicht mit dem richtigen öl. Ich weiße nochmals darauf hin das du nicht das Billige Öl von der Tankstelle nehmen kannst. Ich kann dir nicht genau sagen ob in dem Baujahr wie du es jetzt hast, bereits die neuen Dichtungen drin sind, wenn ja dann kannst du auch ATF+4 von Chrysler nehmen. Ansonsten das Maxlife ATF.

Bevor du das Solenoid anfassen willst, würde ich alle Steckverbindungen prüfen, da es bei Kontaktproblemen auch zu merkwürdigen Fehlern kommen kann.

Tschau Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RedVoyager« (19. März 2008, 08:56)


Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. März 2008, 08:00

hi ingo
ja ich habe nur drauf gefüllt das ich das auto nach hause bekomme.
wollte das öl und filter jetzt wechseln.
Solenoid pack ist nur rein informativ da ich in der Werkstatt kein inet habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Over« (19. März 2008, 08:01)


  • »AmiVanFan« ist männlich

Beiträge: 884

Land/Bundesland: -------------

Fahrzeug: ex ES 3.3 LE Euro2; ex GS 3.8 LE FWD Euro2 2.61t

Baujahr: ´92 +´96 / verschrottet 04/2012

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. März 2008, 08:16

Hallo,

ja, wie oben beschrieben Öl + Filter wechseln. Es kann sein, daß der Vorbesitzer jahrelang keinen Ölwechsel gemacht hat, dann kann irgendwann auch der Filter zu sein. Das wäre dann der einfachste Fall.

Schlimm wird´s, wenn es dann immer noch nicht geht. Es könnte auch eine Hohlwelle gebrochen sein, ist auch keine seltene Ursache für einen Getriebeschaden.

Gruß Raik
92er ES 3.3 LE Euro2 *black cherry=M9* seit 1999 / 335.000 km
96er NS/GS 3.8 LE FWD Euro2 2.61t *candy apple red=H2* seit 2004 / 307.000 km
beide verschrottet 04/2012

Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. März 2008, 08:22

hm was ist ne hohlwelle?? was ist das wo ist das?^^

  • »AmiVanFan« ist männlich

Beiträge: 884

Land/Bundesland: -------------

Fahrzeug: ex ES 3.3 LE Euro2; ex GS 3.8 LE FWD Euro2 2.61t

Baujahr: ´92 +´96 / verschrottet 04/2012

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. März 2008, 08:47

Die Hohlwellen sitzen im Getriebe. Ich stelle hier mal meinen Beitrag dazu aus einem anderen Forum ein:

Zitat


Ich vermute mal, das der 2. Fehlercode zu 36 der Code 53 gewesen ist, da Sascha was von "3rd gear" geschrieben hat. Nur der Code 53 deutet laut WHB auf den 3.Gang hin.

Wenn man weiß, das Code 36 ausschließlich in Verbindung mit mechanischen oder hydraulischen Problemen angezeigt wird, nicht jedoch mit elektrischen Ursachen, und zweitens für die Codes 52 bis 54 (entspricht Problemen mit dem 2. bis 4 Gang) laut WHB ausschließlich interne Getriebe-Fehler als Ursache angegeben werden, also auch keine Drehzahlfühler-Probleme, Steckverbinder-Probleme usw. , dann bedeutet dies zu 95% ein mechanisches Problem.
Der Code 53 bedeutet: Das Verhältnis zwischen Drehzahl des Turbinenrades und der Abtriebsdrehzahl (im 3.Gang) stimmt nicht mit dem vorgegebenen Drehzahlverhältnis überhein --> Notlauf-Modus.
In diesem Falle tippe ich auf eine abgebrochene UD- oder OD-Welle, wobei die jeweilige Welle am glockenförmigen Kolben (Hohlteil) abgeschert ist. Dieser Bruch ist typisch für viele Getriebe, da die Wellenenden nur in den Hohlkörper eingepreßt sind.

Telefoniere mal mit Dieter von HELO, der kann Dir sicherlich genaueres sagen.

Eingrenzen läßt sich ein Getriebefehler auch mit dem Auslesen der Fehlercodes.

Gruß Raik
92er ES 3.3 LE Euro2 *black cherry=M9* seit 1999 / 335.000 km
96er NS/GS 3.8 LE FWD Euro2 2.61t *candy apple red=H2* seit 2004 / 307.000 km
beide verschrottet 04/2012

Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. März 2008, 12:33

Öl und filter drin und immer noch der selbe Fehler. tut den 2ten raus und schaltet nicht den 3ten... dann hab ich die Getriebe Stecker abgestreckt gereinigt und wieder drauf aber auch nix. Solenoid pack würde ich gerne in Angriff nähmen dumme wisse weis ich nicht was mich da drin erwartet nicht das ich durchs öffnen paar feder,kugeln verliere^^ bitte kleine Vorbereitung worauf ich da achten soll.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Over« (19. März 2008, 12:54)


RedVoyager

Fortgeschrittener

  • »RedVoyager« ist männlich

Beiträge: 178

Land/Bundesland: Sachsen

Fahrzeug: Grand Voyager ES 3,3 V6 Automatik Plymouth

Baujahr: 1993

Vorname: Ingo

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. März 2008, 14:25

Hi,

also ich selbst haben denn auch auch noch nie zerlegt, auf jedenfall ist der Solenoid ein Block wo die Ventile für das Getriebe drin sind. Also ich denke mal das dir nix entgegen Springen wird, aber warten wir mal auf jemanden der das schon gemacht hat.

Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. März 2008, 20:12

so wieder da...
1.
also öl war hell rot also schon mal kein Chrysler ATF+3 und was mir noch aufgefallen ist waren die Ablagerungen sah aus wie Ölwechsel vor ca 10.000km gemacht, also sehr wenig.
auf jedenfall habe ich das auto auf der bühne laufen lassen da ich mir gedacht habe sollte der 3te was tun dann könnte ich es ohne Belastung merken, aber nix war nach 2ten einfach Leerlauf...

2.
so jetzt mal zum Solenoid wie krieg ich den gereinigt?

3.
außerdem passt das Getriebe von einem bj. 94 ES in ein 98 GS? oder besser gesagt sollte es rein gehen kann man das Steuergerät von GS drin lassen?

  • »AmiVanFan« ist männlich

Beiträge: 884

Land/Bundesland: -------------

Fahrzeug: ex ES 3.3 LE Euro2; ex GS 3.8 LE FWD Euro2 2.61t

Baujahr: ´92 +´96 / verschrottet 04/2012

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. März 2008, 09:31

Zitat

also öl war hell rot also schon mal kein Chrysler ATF+3
Was verstehst Du unter hellrot ? Frisches Chrysler ATF ist hellrot und verfärbt sich nach einiger Zeit etwas dunkler.

Zitat

so jetzt mal zum Solenoid wie krieg ich den gereinigt?
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, das es daran liegt. Du kannst allerdings versuchen, die Steckkontakte (8polig) zu reinigen. Das Solenoid wird meist komplett ausgetauscht, geöffnet und gereinigt hat das wohl von uns noch keiner. Da kennen sich nur Getriebespezialisten aus. Ich würde die Getriebe-Fehlercodes auslesen lassen, als nach dem Motto Versuch und Irrtum den Fehler zu beheben. Bilder zum Solenoid siehe unten.

Zitat

passt das Getriebe von einem bj. 94 ES in ein 98 GS?
Mechanisch vielleicht (Befestigung), elektrisch ein klares Nein

Gruß Raik
92er ES 3.3 LE Euro2 *black cherry=M9* seit 1999 / 335.000 km
96er NS/GS 3.8 LE FWD Euro2 2.61t *candy apple red=H2* seit 2004 / 307.000 km
beide verschrottet 04/2012

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AmiVanFan« (20. März 2008, 09:33)


Over

Anfänger

  • »Over« ist männlich

Beiträge: 48

Land/Bundesland: Bayern

Wohnort: Neusäß

Fahrzeug: ES

Baujahr: 10/1995

Vorname: Mirek

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 20. März 2008, 09:50

hi
also Solenoid nicht aufmachen? hm da hat doch wer geschrieben reinigen^^
ich verstehe unter reinigen seit meinem 5te Lebensjahr aufmachen gucken was drin ist alles saubermachen und nach Möglichkeit wieder zusammen bauen^^
also das ich es richtig verstehe den Solenoid umdrehen gucken ob es verschmutzt ist wenn ja das 2x pusten und dann wieder drauf?^^
nein schmarn kann man da bremsen einiger oder sowas reinspritzen?

das öl hatte auf jeden fall viel hellere farbe als ich reingekippt habe.

ach so was vergessen
passt das Getriebe von einem bj. 94 ES in ein 98 GS?
also elektrisch nein gut und wenn ich den Solenoid + die Geber von einem gs nimm was passiert dann?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Over« (20. März 2008, 09:55)